linuxmuster.net Version 7 released

Komplett neu entwickelte Schulserverlösung für die Multischulumgebung

linuxmuster.net ist eine umfassende Komplettlösung zum Betrieb schulischer IT-Infrastrukturen. Koordination bei Pflege und Weiterentwicklung der freien Musterlösung wird in einem gemeinnützigen Verein organisiert. Ein Community-Projekt also – aus der Schule, für die Schule.

Heute, am 17.04.2020, wird die neue Version 7 von linuxmuster.net veröffentlicht.

linuxmuster.net 7 kann damit ab sofort in produktiven Umgebungen installiert und verwendet werden. Etliche Schulen setzen diese aktuelle Version bereits seit dem Beta erfolgreich ein.

linuxmuster.net ist ohne Lizenzierung oder Aktivierung einsetzbar und deckt alle Bedürfnisse eines Schulnetzes nutzerorientiert ab. Die Schulcomputer werden mithilfe der Musterlösung zentral verwaltet und gewartet. linuxmuster.net steuert die Benutzerverwaltung und beinhaltet viele pädagogische Funktionen für einen reibungslosen Unterrichtsablauf, wie z.B. den Klassenarbeitsmodus, Ein- und Austeilfunktionen oder die Ressourcensteuerung für Drucker und Internet. Die Musterlösung kann jedoch modular um weitere Funktionen erweitert werden.

Da an der Entwicklung unter anderem Lehrkräfte beteiligt sind, ist der Anwendungsbezug in allen Bereichen gegeben. Speziell die Benutzerverwaltung sowie die Softwareinstallation und -verteilung sind so funktionell und übersichtlich gestaltet, dass sie von den Netzwerkberatern der Schulen gut administriert werden können. Dabei wird Wert auf ein offenes und flexibles System gelegt. Der Betrieb der Arbeitsplatzrechner ist beispielsweise unter Windows und Linux möglich. Auch mobile Endgeräte, wie z.B. Tablet-PCs, können verwendet werden.

Die webbasierte grafische Benutzeroberfläche WebUI, auch Schulkonsole genannt, ermöglicht dem Administrator die Verwaltung und Pflege des Netzwerks und erleichtert den Lehrkräften das unterrichten im PC-Raum für Klassen und Projekte. Das Selbstheilungssystem LINBO hält die Rechner in einem unterrichtstauglichen Zustand, indem bei jedem Neustart alle Änderungen zurückgesetzt werden. Dadurch sind alle PCs immer gleich ausgestattet und sofort einsatzbereit. Unterrichtsstörungen durch Schadsoftware und Manipulationen werden minimiert. LINBO sorgt für eine verlässliche Umgebung im Computerraum und somit dafür, dass sich die Lehrkräfte stets auf ihre Unterrichtsmaterialien verlassen können.

Neue Funktionalitäten der Version 7:

  • Verbesserte Skalierbarkeit: linuxmuster.net ist seit Version 7 mehrschulfähig, d.h. die Konsolidierung mehrerer Schulinstanzen ist auf einem Server möglich. Die Abbildung der Schule ist gruppenorientiert, die Steuerung flexibel und regelbasiert. Außerdem können zusätzliche IT-Dienste der Schule innerhalb der Schullösung bereitgestellt werden.
  • Moderne Steuerung: Die Steuerung der pädagogischen Funktionen erfolgt webbasiert in responsive Design. Die Betriebssysteme der Server und der vorkonfiguierten, kostenlos bereitgestellten Linux-Arbeitsplätze sind aktuell.
  • Vereinfachte Installation: Standardmäßig bleibt linuxmuster.net eine Zwei-Serverlösung aus Firewall und Server. Optional sind ein OPSI-Verwaltungsserver und ein Dockerhost vorkonfiguriert installierbar. Die Installation erwartet eine vorkonfigurierte Umgebung, entweder in der jeweiligen Virtualisierungslösung oder über ein installiertes Ubuntu für den Server.
  • Bedienung und Administration: Das zentrale Verwaltungswerkzeug “Schulkonsole” wurde ersetzt. Die neue WebUI ist nun eine moderne Oberfläche, die auch auf mobilen Geräten einsetzbar ist. Die vollständige Bedienbarkeit auf der Konsole bleibt erhalten. Die PostGREs-Datenbank fällt zugunsten einheitlicher Speicherung aller Daten in Samba 4 / Active Directory weg.
  • Netzwerkverwaltung: Die IP-Bereiche sind frei definierbar. Die Zugangskontrolle zum Internet erfolgt standardmäßige über einen Proxyservice auf Single-Sign-On Basis. OpnSense wird auf Basis von FreeBSD vorkonfiguriert ausgeliefert, ist aber flexibel durch andere Firewall-Produkte zu ersetzen.
  • Benutzerverwaltung: Die Erkennung der Kodierung der Benutzerdaten erfolgt automatisch. Für die Unterrichtsteuerung sind Sessionbasierte Berechtigungen möglich. Gruppen können dabei frei wählbar zusammengestellt werden. Die Verwaltung erfolgt benutzerbezogen statt rechnerbezogen.

Teils altbekannte Hauptfunktionen (Core-Features) von linuxmuster.net:

  • Bootmanagement und Imageverwaltung Linbo
    Klonen der Clients, Selbstheilung (SheilA) und Imageverteilung
  • Schulkonsole (WebUI):
    Administrative Funktionen: Rechnerverwaltung, Imageverwaltung, Benutzerverwaltung, Quotas, …
    Pädagogische Funktionen: Schülerpasswörter ändern, Dateien Austeilen/ Einsammeln, Internet an/aus, Drucker an/aus, Klassenarbeitsmodus, WLAN an/aus
  • Nutzerverwaltung via neuer Schulkonsole und Kommandozeile (sophomorix)
  • Domänenanmeldung (Windows- und Linux-Client)
    Samba 4
    LDAP (Active Directoy)

Zusatzfunktionen:

  • Fertiges Image (Default-Cloop) für einen out of the box funktionierenden Linuxclient (Ubuntu)
  • Die Anbindung von Zusatzfeatures wie Medien- und Raumbuchung (MRBS), Nextcloud, Schulportfolio, Webuntis etc. an den LDAP / AD

Alle Informationen rund um die neue Version 7 von linuxmuster.net wurden jetzt auch in einem Video anschaulich zusammengefasst. Dieses ist abrufbar unter: www.netzint.de/education/schul-loesungen-version7

Nachhaltigkeit

Auch in Zukunft wird der Verein mit seinen aktiven Mitgliedern nicht müde werden, Anforderungen aus dem Alltag kontinuierlich in die Weiterentwicklung der Musterlösung einfließen zu lassen und den Benutzern somit ein auf die speziellen Gegebenheiten in der Schule angepasstes System zu bieten.

Version 7 jetzt installieren oder abwarten?

Wer aktuell eine neue Installation von linuxmuster.net aufsetzen will, dem empfehlen wir die Installation der Version 7.

Wer eine im Produktivbetrieb befindliche Installation der Version 6.2 (oder älter) hat, kann ab sofort ebenfalls auf linuxmuster.net 7 umstellen.
Wir empfehlen für einen stressfreien Umstieg, die Umstellung auf einen Ferienzeitraum zu legen.

Wie bei linuxmuster.net seit jeher gewohnt, gibt es wieder eine Migrationsmöglichkeit für zentrale Daten von Version 6.2 auf 7.0. Übernommen werden

  • User samt aktueller Passwörter und eigener Dateien
  • Projekte mitsamt Mitgliedschaften
  • workstations-Datei (devices.scv)
  • Cloops (Client-Images)

Dateien der User in Tauschlaufwerken (Lehrertauschverzeichnis, Klassentautschverzeichnisse, schulweites Tauschverzeichnis) und Projekten werden standardmäßig nicht übernommen. Möchte man diese auch migrieren, muss das beim Migrationsskript (sophomorix-vampire) explizit ausgewählt werden.

Allerdings bietet ein Versionswechsel – trotz der seit weit über 10 Jahren bestehenden Möglichkeit, alle Daten zu migrierenden – womöglich den Anlass, alten Balast, der sich von Version zu Version angesammelt hat, einmal komplett aufzuräumen.

Muss man gleich umsteigen oder kann man linuxmuster.net 6.2 noch weiter nutzen?

Wir empfehlen den Umstieg auf linuxmuster.net 7. Allerdings wissen wir, dass der Zeitpunkt für den Umstieg bei Schulen immer an Ferienzeiten gebunden ist, um den laufenden Betrieb nicht zu beeinträchtigen. Daher wird auch Version 6.2 für eine gewissen Zeit (geplant ist mindestens bis Ende 2021) noch supportet und mit Security-Updates versorgt.

linuxmuster.net Version 7 released