Am gestrigen Abend haben wir den Übergang des Projekts „linuxmuster.net“ in die Nachhaltigkeit nach nur einem halben Jahr im „luftleeren Raum“ auf einen guten Weg gebracht. In Karlsruhe versammelten sich zehn engagierte Musterlösungsfreunde, um der einzigen echten Linux Musterlösung mit der Gründung des Vereins linuxmuster.net eine Zukunft zu geben.

Was genau geschah

Bei dem erfolgreichen Treffen am frühen Samstagabend (26.1.2013) im Badisch Brauhaus in Karlsruhe wurde eine Satzung verabschiedet und ein Vorstand gewählt: Vorsitzender des Vereins ist Jesko Anschütz, sein Stellvertreter Holger Baumhof, Schatzmeister Joachim von der Ruhr.

Außerdem wurden Verantwortliche für weitere Aufgabenbereiche gefunden:

  • Öffentlichkeitsarbeit: Jesko Anschütz, Anni Theil-Schiebel
  • Entwicklung: Thomas Schmitt
  • Dokumentation: Frank Schiebel, N.N.
  • Finanzen: Schatzmeister (Joachim von der Ruhr)
  • Support: Holger Baumhof
  • Infrastruktur: Frank Schiebel

Die nächsten Schritte sind nun die Eintragung im Vereinsregister und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit.

Mitmachen!

Es gibt zwei Arten von Mitgliedschaften:

  • Ordentliche Mitglieder müssen am Projekt mitarbeiten und im Antrag auch angeben, wo sie das gerne tun können oder wollen. Das kann bei der Doku sein, als Tester, Programmierer, im Forum oder beim angedachten Telefonrückrufsupport, irgendwie mithelfen eben, wo man kann und möchte. Der Jahresbeitrag für ordentliche Mitglieder ist 24EUR, ordentliche Mitglieder sind in der Mitgliederversammlung stimmberechtigt.
  • Fördermitgliedschaften sind für Schulen, Schulträger und Menschen gedacht, die nicht aktiv mitarbeiten möchten oder können, die Ziele des Vereins aber dennoch fördern wollen, weil Sie zum Beispiel linuxmuster.net als Netzwerklösung einsetzen. Der Mitgliedsbeitrag für Fördermitglieder ist frei wählbar, muss aber mindestens 36EUR/Jahr betragen. Es wäre hier sicherlich fair, wenn ein Gymnasium mit 800 Schülern, das bislang 300EUR an andere Anbieter bezahlt hat, auch entsprechend mehr als 36EUR/Jahr als Vereinsbeitrag entrichtet, um die Weiterentwicklung dadurch effektiv zu unterstützen. Wir vertrauen hier auf eure Fairness und guten Willen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*