Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


 [[anwenderwiki:virtualisierung:start]] 

Virtualisierung von linuxmuster.net

Um linuxmuster.net auch als Produktivsystem virtuell einzusetzen sind umfangreiche Kenntnisse und Arbeiten notwendig. Dies liegt deshalb eindeutig im Aufgabenbereich eines Dienstleisters und nicht im Aufgabenbereich eines Netzwerkberaters!

Als Virtualisierungslösungen bieten sich verschiedene Varianten an. Zunächst gibt es als Hypervisor hauptsächlich XEN, KVM, VMware und Virtualbox. Dazu kommt ggf. noch das Management-Tool, um die virtuellen Maschinen des Hypervisor bequem zu verwalten.
Management-Tools gibt es als Komandozeilen-Tools (Command-Line-Interface: CLI), als grafische Desktop-Anwendung (meist remote) und als Web-GUI, die im Browser die Verwaltung abwickelt.

Virtuelle Maschinen (Virtuelle Appliances - VA) werden häufig in dem Austauschformat „ovf“ angeboten, das die „Hardware“ beschreibt, so auch linuxmuster.net-Maschinen (→ Vorgefertigte virtuelle Maschinen). Nicht jedes Management-Tool kann diese direkt importieren. Die virtuelle Festplatte wird dabei im Format „vmdk“ gespeichert.

Unvollständige Übersicht der Möglichkeiten:

Hypervisor Management-Tool Basis-System Kosten Vorteile Nachteile Kompatibilität Backup
Citrix XenServer XenCenter (Desktop-GUI, nur unter Windows)
XOA (WebGui, kostenlos mit Basisfunktionalitäten)
Speziell durch Citrix angepasstes CentOS Kostenlos, OpenSource linuxmuster.net wird vom Projekt als XenServer Appliance bereitgestellt.
Enterprise-Grade Virtualisierung mit entsprechender Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und Supportmöglichkeiten.
„Enterprise Grade“ Virtualisierung. Manchmal erschwert der Umstand, dass wir in der Schule nur einen physischen Server haben den Umgang mit XenServer. Importiert ova, Importiert VMWare Auf der Kommandozeile oder in der GUI können leicht ganze Maschinen im laufenden Betrieb gesichert werden.
KVM Virt-Manager (Desktop-GUI)
virsh (CLI)
vollwertiger Ubuntu-Server
KVM mit Qemu wird nachinstalliert
keine, open Source System bietet viele Möglichkeiten - Virt-Manager läuft nur unter Linux-Desktop Backup muss selbst gemacht werden
KVM Proxmox VE
per JAVA-Weboberfläche (Web-GUI)
CLI vorhanden
Spezielles Linux-System,
Hypervisor und System werden gemeinsam installiert
freie Version oder
kostenpflichtige Version ca. 17 €/Sockel
einfache Web-GUI für die wesentlichen Tätigkeiten - System wenig veränderbar, älterer Kernel Proxmox kann auch openVZ Eingebaute Backup-Funktionalität
KVM ConVirt (Web-GUI) Hypervisor und System werden gemeinsam installiert freie Basisversion,
kostenpflichtige Versionen
ConVirt beherrscht auch XEN und ESX
KVM Archivista (Web-GUI) Hypervisor und System werden gemeinsam installiert freie Privatversion,
kommerzielle Versionen mit Hardware und Support
VirtualBox VirtualBox-GUI auf Xserver (Desktop-GUI),
Web-GUI installierbar
vollwertiger Ubuntu-Server,
ggf mit Xserver,
VirtualBox wird nachinstalliert
keine importiert ovf-Appliances per Snapshot
VMWare-ESX / ESXi vSphere Client (Desktop-GUI, nur unter Windows) Eigenes System von VMWare,
Hypervisor und System werden gemeinsam installiert
Basisversion kostenlos,
besondere Konditionen für Schulen
viele kommerzielle Anbieter mit Support zertifizierte Hardware wird empfohlen importiert ovf-Appliances in Basisversion nicht enthalten
XEN viele Anbieter Linux-System mit Paravirtualisierung XEN-frei,
sonst je nach Management-Tool
Paravirtualisierung
http://de.wikipedia.org/wiki/Paravirtualisierung
XEN ConVirt (web-GUI) Linux-System mit Paravirtualisierung Paravirtualisierung
http://de.wikipedia.org/wiki/Paravirtualisierung
Hyper-V viele Anbieter
PowerShell (CLI)
Hyper-V Server oder
Windows-System
keine für Linux-Gäste Microsoft

Erfahrungsberichte und Anleitungen

Citrix XenServer

Das Projekt „linuxmuster.net“ empfiehlt die Virtualisierung mit XenServer.

Für XenServer steht eine Virtuelle Appliance als "Supplemental Pack" bereit und die Installation wird durch das Projekt dokumentiert. Wenn man nicht bereits über sehr gute Kenntnisse in anderen Virtualisierungstechniken oder Systemen verfügt, wird empfohlen, sich an das dort dokumentierte Vorgehen zu halten. Auf den folgenden Seiten finden sich Tipps und Tricks rund um die Virtualisierung mit XenServer.

Virtualbox

Xen

KVM

KVM/Proxmox

VMware

Sonstiges

 [[anwenderwiki:virtualisierung:start]] anwenderwiki/virtualisierung/start.txt · Zuletzt geändert: 2017/08/27 13:23 (Externe Bearbeitung)