Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


 [[anwenderwiki:nagios:nagios_hosts]] 

Nagios-Hosts

Standard-Konfigurationsdatei ist /etc/nagios3/conf.d/linuxmuster_main.cfg, diese Datei nicht verändern.

Alle sonstigen Konfigurationsdateien, die die Dateiendung .cfg besitzen und im Verzeichnis /etc/nagios3/conf.d/ liegen, werden ebenso beim Start (manuell ggf. mit /etc/init.d/nagios3 start) von Nagios mit einbezogen.

Weitere Hosts überwachen lassen

Konfigurationsdatei für Ergänzungen ist /etc/nagios3/conf.d/linuxmuster_custom.cfg. Hier kann ein zusätzlicher Host eingetragen werden. Noch übersichtlicher wird aber das ganze, wenn man eine neue Konfigurationsdatei im Verzeichnis /etc/nagios3/conf.d/ erzeugt, z.B. switche.cfg:

define host{
  use                   generic-host
  host_name             cdromserver
  parents               switch002
  alias                 CD-Rom Server fuer Multimedia
  address               10.17.1.100
  check_command         check-host-alive
  check_interval        10
  max_check_attempts    20
  notification_interval 60
  notification_period   24x7
  notification_options  d,u,r
}

Optionen:

  • check_command check-host-alive ist bei Nagios 3 standardmäßig ein ping6 (d.h. für IP V6). Ggf. muss man dies umstellen auf : check_command check-host-alive_4
  • parents optional, hilft Netzwerkstrukturen abzubilden, auf Groß/Kleinschreibung achten
  • check_interval optional, in Minuten, wegen Performance nicht zu klein wählen. Ohne diese Option muss man einen Service zum host definieren, sonst wird er nicht dauerhaft überwacht. Z.B. der Service „SYS-host up/ping“.

Nach den Änderungen ist ein Neuladen der Konfiguration notwendig:

# service nagios3 reload

Access-Point im blauen Netz überwachen lassen

Im blauen Netz erhalten die Hosts eine IP den Form 172.16.16.X (bzw. 172.16.Y.X, Y=n*16, falls nicht die übliche IP-Grundkonfiguration verwendet wird). Einem Access-Point muss man zuerst eine IP der Form 172.16.16.X zuweisen (Maske 255.255.255.0).
Der IPCop hat in diesem Subnet die IP 172.16.16.254. Diese IP muss bei den Access-Points als Gateway eingetragen werden, damit diese per ping von Nagios korrekt angesprochen werden können. Meist ist nach diesen Änderungen ein Neustart der AP's notwendig.

Access-Point im Chilli-Netz überwachen lassen

Dies ist nur sehr umständlich möglich. Habe keine Lösung gefunden, die nicht gleichzeitig eine Sicherheitslücke auftut.

Eine Möglichkeit wäre direkt am Chilliserver eine Nagios-Instanz laufen zu lassen und diese dann per Nagios-NRPE abzufragen.

 [[anwenderwiki:nagios:nagios_hosts]] anwenderwiki/nagios/nagios_hosts.txt · Zuletzt geändert: 2013/09/26 19:55 (Externe Bearbeitung)