Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren
Forum: Allgemeines Weiterenwicklung der freien Linux Musterlösung RSS
linuxmuster_dl #1
Mitglied seit 10/2013 · 5 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Members
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Ankündigung von LINBOv3 auf den 12. Weizer Knoppixtage
Hallo Community,

nach ein bisschen Stöbern auf den Seiten der Linux-Distribution Knoppix [1] (Archiv-Version siehe [2]) fand ich eine Ankündigung für die 12. Knoppixtage vom 28. August 2014 bis 30. August 2014 in Weiz (Österreich) [3], dazu mal kurz das Programm [4] überflogen.

Und was fand ich dort? Einen Vortrag und Workshop zu LINBOv3 (ja, richtig gelesen). Klaus Knopper arbeitet an einer dritten Version von LINBO, die auch Virtualisierung unterstützen soll.

Nun wollte ich mal nachfragen, ob sich die Entwickler mit ihm in Verbindung setzen können (oder setzen wollen). Gegebenenfalls kann man einen Erfahrungsaustausch anregen und vielleicht auch die Entwicklungsarbeit mit seinen Arbeiten an dieser Neufassung koordinieren.

Falls Interesse besteht, mache ich mich auf die Suche nach entsprechendem (Informations-)material zu dem Vortrag/Workshop.

Gruss

Dirk

Referenzen:
[1] http://www.knopper.net/knoppix/
[2] http://web.archive.org/web/20140828104003/http://www.knopp…
[3] http://d4e.at/schulungen/knoppixtage-2014/
[4] http://d4e.at/schulungen/knoppixtage-2014#fragment-1
Yannik #2
Mitglied seit 08/2012 · 130 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Members, wikidateiupload, wikihandbuchteam, wikiintern, wikiverein
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Das klingt ja sehr interessant.. Allerdings gibt es dazu bis auf den den Eintrag bei den Knoppixtagen im August rein garnichts im Internet zu finden.

Wenn du noch weitere Informationen auftreiben kannst, immer her damit!

Danke für deine Recherche.
Avatar
jochen (Administrator) #3
Mitglied seit 06/2012 · 99 Beiträge · Wohnort: Stuttgart
Gruppenmitgliedschaften: Administrators, Members, wikiadmin, wikiaktiv, wikidateiupload, wikientwickler, wikihandbuchteam, wikiintern, wikiverein
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich fände es auch schade, wenn die Entwicklung einer so genialen Lösung wie Linbo fragmentiert und sich die Entwicklungen auseinander bewegen würden. Ich habe aber keinen Einblick, welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit es mit Klaus Knopper hier gibt?

Habt Ihr Informationen dazu gefunden, was ich mir unter Virtualisierung mit Linbo vorstellen muss?

Viele Grüße,
Jochen
Avatar
baumhof #4
Mitglied seit 05/2012 · 894 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Members, wikiadmin, wikiaktiv, wikidateiupload, wikiverein
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Jochen,

Habt Ihr Informationen dazu gefunden, was ich mir unter Virtualisierung mit Linbo vorstellen muss?

ich weiß es nicht sicher, aber ich würde mir das so vorstellen: linbo bekommt eien kernel mit kvm aktiviert.
Die Betriebsysteme liegen nicht direkt auf der Platte, sondern in einer qcow2 Datei direkt in der Cachepartition.
Diese wird beim Sync gesynct.
Ein Vorteil wäre sofort:man hätte Windows Hardwareunabhängig: es sieht ja nur die Hardware des KVM.
In aller Regel wird die CU oder Teile ihrer Fähigkeiten durchgereicht: aber damit kommt ja sogar WIndows zurecht.

Man könnte sich dann vorstellen, dass man die qcow2 Datei nur lesbar macht und alle Aktionen in der VM in einen neuen Snapshot schreibt.
Der "sync" des Clients wäre dann, dass linbo beim booten oder beim Herunterfahren den Snapshot löscht.
Man hätte einen unkaputtbaren Clietn, weil die BS in der VM die echte Festplatte garnicht sehen, und ihre eigene qcow2 Datei nicht manipulieren können.

Es kommen aber auch Probleme wie: wie fahre ich den Cleint herunter?
Wenn ich Windows herunterfahre, dann läuft immernoch linbo..
Kann kvm erkennen, wenn der letzte Gast heruntergefahren ist (bei uns ja immer nur einer) und fährt sich dann selbst herunter?

Naja: vielleicht ist es auch ganz anders :-)

Viele Grüße

Holger
straussf #5
Mitglied seit 10/2012 · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Members
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #1
Hallo !

Vermutung:
Die Entwickler von http://d4e.at/  verwenden auch Vlizedlab http://d4e.at/vlizedlab/, das ist eine angepasste Version von http://www.vlizedlab.at/index.html
Vlizedlab basiert auf VirtualBox, bietet aber das von Holger beschriebene Verfahren einer durch Neustart "selbst heilenden" Installation. 
Rainer (Rössler) kennt es von den EduDays in Krems (NÖ) http://www.edudays.at/

Vielleicht hat das VlizedLab dem Herrn Knopper so gut gefallen .......

Gruss aus Österreich
Franz Strauß
linuxmuster_dl #6
Mitglied seit 10/2013 · 5 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Members
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo,

bevor ich auf den Beitrag von straussf näher eingehe, möchte ich meine (beiden) Rechercheergebnisse weitergeben und zwar gibt es ein Video zu dem Vortrag auf Youtube [1] und eine zum Projekt gehörende GitHub-Seite [2] (Hinweis: MartinOehler hat die grafische Oberfläche beigesteuert).

LINBOv3 ist zunächst, wie die Vorgängerversionen, ein Ergebnis einer Auftragsarbeit. Dabei wurde LINBO neu entwickelt (auf welcher Basis, ob LINBOv1, LINBOv2[3] oder linuxmuster-LINBOv2[4], kann ich nicht mit Sicherheit sagen, s. u.). Die neue LINBO-Version erhielt (als Nebeneffekt) eine grafischen Oberfläche (bestehend aus einer mit HTML5, Ajax und Django geschriebenen Webseite, dem dazugehörigen lokalen Apache-Webserver und Firefox), wodurch es auch als Präsentationsplattform genutzt werden kann und wegen der Größe der benötigten Programme (>= 1 GB) zum erstmaligen Ausrollen ein NFS- oder SMB-Server (auch auf Windows-Basis möglich) benötigt.
Mit dieser Neuentwicklung wurden auch zwei neue Pakete veröffentlicht. LINBO-ClientGUI [5], was die oben genannten Programme enthält und LINBO-ServerGUI [6], womit die starf.conf-Dateien auch benutzerfreundlich am Server erstellt werden können. Nach Aussage von Knopper können auch eigene Programme, wie die Schulkonsole, dafür verwendet werden [7].

Nun komme ich zu der Vermutung meines Vorposters:
Ja, für die Virtualisierung wird auf VlizedLab zurückgegriffen, siehe Zeile 1318 in der Datei "linbo_cmd" unter [8]. Für das Patchen der VM wird die .vdi-Datei von VirtualBox durch ein "loopback mount über QEMU blockdevice" [9,10] geöffnet. Die dazugehörige .reg per rsync auf den Client kopiert und durch ein (gepatchtes) chntpw (und dazugehörigem Wrapper [11]) mit den richtigen Schlüssel im entsprechenden Format in die Windows-VM eingefügt.

Wer sich noch weiter über VlizedLab informieren will, für den habe ich eine Präsentation von den Linuxwochen Eisenstadt aus dem Jahr 2012 [12].

Meine Vermutung auf welcher Basis LINBOv3 entwickelt wurde:
Ich habe mir den Source der linbo_cmd von LINBOv3, LINBOv2 (in seiner Ursprungsform auf GitHub - Oktober 2010 - [13]), linuxmuster-LINBOv2 (von August 2010 [14] + testing [15]), dem SVN aus der PaedML-Zeit [16] und von Sourceforge (LINBO-snapshot-2010-11-19-r402; [17]) angeschaut. Nun komme ich zu dem Schluss, dass er wohl auf Basis von LINBOv1 (also [17]) weiter entwickelt hat, denn in der linbo_cmd von Build r402 [17] und LINBOv3 [8] ist ein Kommentar "tschmitt: with $FROMLIST only files which are in the list were synced and new files, that are not in the image, where not deleted. Therefore we try it without $FROMLIST, which gives the expected result." enthalten. Dieser findet sich jedoch weder in testing noch in der master von linuxmuster-linbo.

Btw. das ist der 100. Post in diesem Forumsabschnitt :).

Gruss

Dirk

Referenzen:
[1] https://www.youtube.com/watch?v=PvrPt8ar054
[2] https://github.com/MartinOehler/LINBOv3
[3] https://github.com/MartinOehler/LINBOv2
[4] https://github.com/linuxmuster/linuxmuster-linbo
[5] https://github.com/MartinOehler/LINBO-ClientGUI
[6] https://github.com/MartinOehler/LINBO-ServerGUI
[7] https://www.youtube.com/watch?v=PvrPt8ar054&t=51m35s
[8] https://github.com/MartinOehler/LINBOv3/blob/master/Source…
[9] https://www.youtube.com/watch?v=PvrPt8ar054&t=1h3m
[10] https://github.com/MartinOehler/LINBOv3/blob/master/Source… - Zeile 1207
[11] https://github.com/MartinOehler/LINBOv3/blob/master/Source…
[12] http://www.vlizedlab.at/presentations/VLizedLab2012_Linuxw…
[13] https://github.com/MartinOehler/LINBOv2/commit/5bb99404589…
[14] https://github.com/linuxmuster/linuxmuster-linbo/commit/ea…
[15] https://github.com/linuxmuster/linuxmuster-linbo/commit/3b…
[16] http://lml.support-netz.de/trac/browser/main/linuxmuster-l…
[17] http://sourceforge.net/projects/linbo/files/linbo_src/LINB…
Yannik #7
Mitglied seit 08/2012 · 130 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Members, wikidateiupload, wikihandbuchteam, wikiintern, wikiverein
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich kopiere mal mein Posting aus der Entwicklerliste hier rein:

Moin Rüdiger,

ist die Frage, inwiefern wir diesen kompletten Neuansatz attraktiv finden. Ich finde es deutlich netter, mit einem 2,4MB Kernel und 12MB initramfs ein komplettes System am Laufen zu haben.

Davon abgesehen sieht mir das bisher auch sehr unausgereift aus.

Als letzten Punkt sehe ich bei der direkt-Virtualisierung keinen Nutzen gegenüber dem Leoclient. Letzterer bietet ja z.B. die Möglichkeit, ein laufendes System mit Internet anzubieten und DARIN noch ein Windows XP, welches aus Sicherheitsgründen keinen Internetzugang hat.
Auch wenn für Schulen die USB-Erweiterung für Virtualbox kostenlos ist, würde ich mir dieses Theater mit USB durchreichen, abgesehen von der Proprietät der Software, nicht antun anwollen. Irgendwelche Geräte funktionieren dann wieder nicht und es ist einfach ein zusätzlicher Komplexitätslayer. Die Performance bei älteren Schulgeräten sollte dabei auch nicht allzu rosig ausfallen.

Ich würde die ja auch nicht unbegrenzt vorhandenen Ressourcen eher investieren, tolle Weiterentwicklungen wie die 64-bit und UEFI-Kompatibilität von Frank Schütte in Linbo zu integrieren.

Just my 2 cents.

LG Yannik
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Prüfcode: VeriCode Gib bitte das Wort aus dem Bild ins folgende Textfeld ein. (Nur die Buchstaben eingeben, Kleinschreibung ist in Ordnung.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
This board is powered by the Unclassified NewsBoard software, 20150713-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen
Aktuelle Zeit: 16.12.2018, 05:26:16 (UTC +01:00)